Du hast ein eBook geschenkt bekommen, aber keinen passenden eReader dazu? Dein Lieblingsautor veröffentlicht jetzt nur noch digital, aber das iPad ist dir zu teuer? Und auf dem kleinen Bildschirm des Smartphones ist das Lesen nicht akzeptabel? Lies deine eBooks einfach am Computer – wir zeigen wie.

Grundsätzlich empfehlen wir den Kauf eines eReaders, da das Lesegefühl einfach unschlagbar ist. Eins der derzeit besten Modelle in Deutschland gehört tatsächlich auch zu günstigsten: für 139 € (ohne Zubehör) geht der Spaß schon los.

Trotz allem geht es natürlich noch günstiger – wer bereits einen Computer hat, der kann ihn auch zum Lesen nutzen. Wir stellen drei Wege vor, den Rechner kostenlos in einen eBook-Reader zu verwandeln:

1. Programm für Kindle-eBooks (MOBI): die Kindle-App von Amazon
2. Programm für eBooks (EPUB): die SONY Reader Library
3. Lesen im Browser (EPUB): der EPUBReader für den Firefox



Los geht’s:

1. Die Kindle-App von Amazon


Kindle Programm-Symbol

Diese Lese-Applikation ist ideal für eBooks, die bei Amazon gekauft wurden. Denn die sind im MOBI-Format und damit an Amazon gebunden. Wie viele andere eBook-Shops, z. B. Kobobooks, bietet auch der wohl bekannteste Online-Shop für seine eBooks nicht nur einen eReader sondern ein Programm für den PC oder Mac.

Amazon Kindle-Apps

Dieses Programm, oder auch App genannt, kann gratis heruntergeladen und kinderleicht installiert werden. Jetzt brauchen wir nur noch ein eBook, das gelesen werden will.

Fall A: Kauf über Amazon

Senden an "Kindle für PC"



Beim Kauf eines eBooks über Amazon wählt der Leser unter „Senden an:“ die App „[Name]‘s Kindle für PC“.




Kindle Archiv





Nun steht das Buch im Archiv der Kindle App zur Verfügung.







Zum Lesen muss es aber erst noch heruntergeladen werden. Das geht sofort oder zu einem beliebigen anderen Zeitpunkt. Amazon merkt sich alles, was irgendwann einmal vom Leser gekauft wurde.

Kindle eBook herunterladen





Mit einem Rechtsklick auf das gewünschte eBook öffnet sich das Dialogfeld und die Option „Herunterladen“ kann ausgewählt werden.


Das eBook verschwindet aus dem Archiv und findet sich nun zum Lesen in der Bibliothek wieder.


Fall B: Ein eBook im MOBI-Format befindet sich bereits aus anderer Quelle auf der Festplatte des Computers.


MOBI-Symbol
Gehe zu dem Ort, wo sich das eBook befindet. Doppelklicke auf das MOBI-Symbol.


Die Kindle-App öffnet sich und schlägt sofort das eBook auf. Viel Spaß!

Lesen mit Kindle-App für PC

nach oben




2. Die SONY Reader Library


SONY Reader Library

SONY bietet mit seiner Reader Library nicht nur ein Verwaltungsprogramm für seine eReader – sie steht auch Lesern am PC kostenlos zur Verfügung. Im ReaderStore http://ebookstore.sony.com/download/ lässt sich das Programm herunterladen und installieren.

Öffnet man das Programm, lassen sich unter dem Menüpunkt „Computer“ alle eBooks auf der Festplatte aufstöbern, wie in einem Browser.

eBook öffnen in der Reader Library


Mit einem Doppelklick auf das gewünschte eBook öffnet es sich und ist gleich zum Lesen bereit. Viel Spaß beim Schmökern!

Lesen mit der Reader Library

nach oben


3. Der EPUBReader für den Firefox



Wer sowieso den Firefox zum Surfen durch das Internet benutzt, dem ist das praktische Add-On namens „EPUBReader“ zu empfehlen. Auf der Mozilla-Seite kann es direkt heruntergeladen und installiert werden.

ePub-Katalog  im Browser


Es erscheint rechts oben im Browser-Fenster ein Buch-Symbol, der „ePub-Katalog“.


Mit einem Klick darauf öffnet sich ein neuer Tab mit der anfangs noch leeren Bibliothek. Um diese zu füllen, lassen sich eBooks im EPUB-Format einfach per Drag&Drop in den Firefox ziehen (in einen beliebigen Tab, der ePub-Katalog muss dafür nicht geöffnet sein).

eBook ins Browser-Fenster ziehen



Speichern im ePub-KatalogStößt man im Internet auf einen Download-Link für ein eBook im EPUB-Format, öffnet sich dieses sofort im Browser-Fenster – nicht das Abspeichern im ePub-Katalog vergessen!


Viel Spaß beim Lesen!



Lesen im Browser

nach oben

War dieser Artikel hilfreich? Bitte gib uns ein Feedback.